Lexikon

Finanzagent

Auf Internetseiten, per E-Mail und sogar mit Stellenanzeigen in Tageszeitungen sprechen unseriöse Anbieter gezielt Inhaber von Bankkonten in Deutschland an, um sie für eine Tätigkeit als „Finanzagent“ zu gewinnen. Die angebotene Tätigkeit als „Finanzagent“ besteht darin, über das eigene Konto Zahlungen Dritter entgegenzunehmen und diese nach Abzug einer versprochenen Provision möglichst schnell per Bargeldversand
(z. B. WesternUnion, ReiseBank, ...) an eine im Ausland befindliche Person zu überweisen. Die auf das Konto des Finanzagenten eingehenden Gelder stammen dabei meist von Dritten, die Opfer betrügerischer Handlungen geworden sind (Phishing-Opfer).
Eine Tätigkeit als Finanzagent ist nach dem Geldwäschegesetz strafbar.

 

 

* Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG sowie deren Schwestergesellschaft, die Volkswagen Bank GmbH, erbringen unter dem gemeinsamen Kennzeichen „Audi Financial Services" verschiedene Leistungen. Es handelt sich hierbei um Bankleistungen (durch Volkswagen Bank GmbH), Leasingleistungen (durch Volkswagen Leasing GmbH), Versicherungsleistungen (durch Volkswagen Versicherung AG, Volkswagen Autoversicherung AG) sowie Mobilitätsleistungen (u. a. durch Volkswagen Leasing GmbH). Zusätzlich werden Versicherungsprodukte anderer Anbieter vermittelt.

 

1. Bei Buchung über das Reise-Center der Audi Bank und Zahlung mit der Audi VISA Card. Gilt für Pauschalreisen, Kreuzfahrten und Hotelbuchungen einer Vielzahl namhafter Veranstalter mit unabhängiger Beratung. Ausgenommen von der Rückerstattung sind Steuern, Gebühren, Servicepauschalen, Zusatzleistungen wie Ausflugs- und Getränke-Pakete, Treibstoffzuschläge, An- und Abreise-Pakete und Ausflüge bei Kreuzfahrten sowie stornierte Buchungen und einzeln gebuchte Versicherungen. Die Reisevermittlung und Rückvergütung erfolgen durch die Urlaubsplus GmbH, Lohweg 25, 85375 Neufahrn.