Aktionsangebot: Fonds ohne Ausgabeaufschlag

Fonds ohne Ausgabeaufschlag.¹ Aller guten Dinge sind 4.

Immer gut, wenn man ein starkes Team um sich hat: Mit den aktuellen Aktionsfonds bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an interessanten Möglichkeiten für Ihre Geldanlage. Wir beraten Sie gern.

 

Egal, ob Sie Ihre bestehenden Anlagen neu ordnen oder neu einsteigen wollen: Bis zum 31.07.2018 entfällt beim Kauf1 der aufgeführten Fonds der sonst übliche Ausgabeaufschlag. Sie sparen beim Einstieg und profitieren zusätzlich bei Order über die Volkswagen Bank von kostenloser Depotführung2.

 

Der Einstieg ist bereits ab einer Mindestanlagesumme von 1.000,- Euro möglich. Bitte beachten Sie, dass eventuell nicht jeder der hier von uns vorgestellten Fonds automatisch zu Ihrem Anlegertyp passt. In der Folgenden Übersicht haben wir die Aktionsfonds nach aufsteigender Risikoklasse sortiert:

 

GRUNDBESITZ EUROPA

 WKNRisikoklasseSparplanfähig
grundbesitz europa RC980700
k. A.
nein

Anlagestrategie:
Die Anlagestrategie stellt die Akquisition, den laufenden Ertrag und den Verkauf von Immobilien in den Mittelpunkt, verbunden mit der Zielsetzung, während der Laufzeit des Sondervermögens sowohl die laufenden Einnahmen als auch den Wertzuwachs stabil zu halten bzw. zu steigern.

 

Ziel sind regelmäßige Erträge aufgrund zufließender Mieten und Zinsen sowie ein Wertzuwachs aus Anlagen in Immobilien angestrebt. Das Ziel sind Investitionen in langfristig vermietete Immobilien mit bonitätsstarken Mietern.

 

Zu beachten:
Bitte beachten Sie die Bedingungen zur Mindesthaltedauer und Rückgabe von Anteilen: Neuanleger können ihre Anteile – ungeachtet der Höhe des Rückgabebetrags – immer erst nach Ablauf einer Mindesthaltefrist von 24 Monaten zurückgeben. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Verkaufsprospekt oder auf Anfrage von Ihrem Anlageberater.

 

ALLIANZ GLOBAL INVESTORS – KAPITAL PLUS A

 WKNRisikoklasseSparplanfähig 
Kapital Plus A8476254nein 

Anlagestrategie:
Der Kapital Plus ist ein vermögensverwaltender Mischfonds, der sowohl in Aktien als auch in verzinsliche Wertpapiere investiert. Dabei werden mindestens 20 % und maximal 40 % des Fondsvermögens direkt oder über Derivate in Aktien investiert.

 

Mit dem Rententeil zielt der Fonds darauf ab, bezogen auf die Euro-Rentenmärkte eine marktgerechte Rendite zu erwirtschaften. Es wird überwiegend in auf Euro lautende verzinsliche Wertpapiere investiert, die über eine gute Bonität verfügen und von Emittenten aus Industriestaaten stammen. Diese Wertpapiere haben eine durchschnittliche Duration (Restlaufzeit) zwischen 3 und 9 Jahren. Der Anteil der nicht auf Euro lautenden verzinslichen Wertpapiere darf 10 % des Fondsvermögens nur dann überschreiten, wenn das Währungsrisiko entsprechend abgesichert ist. Der Anteil der verzinslichen Wertpapiere, die über keine gute Bonität verfügen, darf 5 % des Fondsvermögens nicht überschreiten. Der Anteil der verzinslichen Wertpapiere, die nicht von Emittenten aus Industriestaaten begeben wurden, darf 10 % des Fondsvermögens nicht überschreiten.

 

Mit dem Aktienteil zielt der Fonds auf langfristige Sicht auf Kapitalwachstum. Es wird direkt oder über Derivate in Aktien von Unternehmen investiert, die überwiegend aus Europa (einschließlich Türkei und Russland) stammen. Der Anteil der Aktien von Unternehmen, die nicht aus Europa (einschließlich Türkei und Russland) stammen, darf 5 % des Fondsvermögens nicht überschreiten.

INVESCO PAN EUROPEAN EQUITY INCOME FUND A

 WKNRisikoklasseSparplanfähig 
Invesco Funds Invesco Pan European Equity Income Fund A A0LGX05nein 

Anlagestrategie:
Der Fonds strebt an, Erträge und langfristigen Kapitalzuwachs zu erwirtschaften, indem er vornehmlich in europäischen Aktien anlegt. Der Fonds versucht, eine überdurchschnittliche Bruttodividendenrendite zu erreichen. Mindestens 75 % des NIW des Fonds werden in Aktien und aktienbezogenen Wertpapieren von Unternehmen angelegt, die nach Ansicht des Anlageverwalters Aussichten auf Dividenden bieten oder widerspiegeln und die eine der folgenden drei Bedingungen erfüllen:

 

  1. Unternehmen mit Sitz in einem europäischen Land
  2. Unternehmen mit Sitz außerhalb Europas, die ihre Geschäftstätigkeit überwiegend in Europa ausüben
  3. Holdinggesellschaften, die vornehmlich Beteiligungen an Tochtergesellschaften mit Sitz in einem europäischen Land halten, begeben wurden.

 

Insgesamt bis zu 25 % des NIW des Fonds können in Barmitteln und hochgradig liquiden Mitteln, Geldmarktinstrumenten, Aktien und aktienbezogenen Wertpapieren, die von Unternehmen oder anderen Körperschaften begeben wurden, die die oben genannten Anforderungen nicht erfüllen, oder in Schuldtiteln (einschließlich Wandelanleihen) von Emittenten weltweit angelegt werden.

DWS AKTIEN STRATEGIE DEUTSCHLAND

 WKNRisikoklasseSparplanfähig 
DWS Aktien Strategie Deutschland LC 9769866nein 

Anlagestrategie:
Der Fonds DWS Aktien Strategie Deutschland wurde am 1. Februar 1999 aufgelegt und strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung eines möglichst hohen Ertrages an. Dabei orientiert sich das Fondsmanagement am HDAX als Vergleichsindex und versucht, dessen Wertentwicklung zu übertreffen.


Der Fonds vergibt sich hierbei allerdings Anlageregeln, mit Hilfe derer er sich recht flexibel an die jeweiligen Marktbedingungen anpassen kann:

 

  1. Mindestens 51 % des Wertes des Fondsvermögens müssen in Aktien deutscher Emittenten angelegt werden. Dabei wird vorwiegend in Standardwerten und wachstumsstarken mittleren und kleineren Titeln angelegt.
  2. Bis zu 25 % des Wertes des Fonds können in Aktien ausländischer Emittenten angelegt werden.
  3. Bis zu 20 % des Wertes des Fonds können in verzinslichen Wertpapieren angelegt werden.
  4. Je bis zu 49 % des Wertes des Fonds dürfen in Geldmarktinstrumenten und Bankguthaben angelegt werden.
  5. Die Fondsgesellschaft darf bis zu 10 % des Wertes des Fonds in Anteilen an anderen Fonds investieren. Dabei darf der über 5 % des Wertes des Fonds hinausgehende Teil an Investmentanteilen nur aus Geldmarktfondsanteilen bestehen.
  6. Der Fonds darf nicht in Contingent Convertibles, d. h. langfristige, nachrangige Anleihen mit meist festem Kupon, die bei Eintreten von vorab festgelegten Ereignissen automatisch von Fremd- in Eigenkapital gewandelt werden, investieren.

 

Zu beachten:
Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung und der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, das heißt, die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

 

Bitte beachten Sie, dass der Kauf von Investmentfonds mit Risiken verbunden ist. Die Wertentwicklung kann negativ verlaufen, sodass ein Verlustrisiko besteht. Die Angaben zu den Investmentfonds sind den gesetzlichen Verkaufsunterlagen, die von der jeweiligen Fondsgesellschaft unter Beachtung gesetzlicher Vorgaben erstellt werden, sowie den Analysen der Scope Analysis GmbH entnommen.

 

Dies ist ein Angebot der Volkswagen Bank GmbH. Die Depotführung erfolgt durch die DAB. DAB ist die Geschäftsbezeichnung und eine eingetragene Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Standort: München, Landsberger Str. 300, 80687 München (Sitz Nürnberg).

 

Interessiert? Weitere Informationen erhalten Sie bei der Volkswagen Bank.

 

  1. Gilt für die genannten Fonds. Es fallen Verwaltungsgebühren an, die innerhalb des Fonds verrechnet werden.
  2. Risikohinweis und Hinweise zu Kosten:
    Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Anlageberatung oder -empfehlung der Volkswagen Bank dar. Maßgeblich sind die Anlage/ Emissionsbedingungen gem. den in deutscher Sprache erhältlichen gesetzlichen Verkaufsunterlagen (aktueller Verkaufsprospekt/Halbjahresbericht und wesentliche Anlegerinformationen), die Sie auf der Website der Anlagegesellschaft sowie unserer Website einsehen und ausdrucken können oder in Schriftform bei der Anlagegesellschaft (Emittenten, Kapitalanlagegesellschaft, Beteiligungsgesellschaft) oder kostenlos auch von Ihrer Volkswagen Bank erhalten. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Im Verkaufsprospekt finden Sie ebenfalls Informationen zu weiteren Kosten wie z. B. Verwaltungskosten, steuerliche Angaben und Informationen zu den Bedingungen einer Rückgabe von Fondsanteilen. Die Volkswagen Bank erhält – über die BNP Paribas S.A Niederlassung Deutschland - von der die DAB als Geschäftsbereich eine eingetragene Marke ist – von der Anlagegesellschaft und/oder dem Handelspartner der hier beworbenen Produkte in Abhängigkeit der Aktivitäten im Depot Vertriebsprovisionen. Hierzu gehören einmalige Ausgabeaufschläge (bis zu 100 % von bis zu 6,50 % Ausgabeaufschlag), bestandsabhängige Vergütungen (bis zu 100 % der Verwaltungskosten, die jährlich wiederkehrend, prozentual und/oder erfolgsabhängig dem Fondsvermögen belastet werden und bis zu 2 % p. a. des Wertes der im Depot gehaltenen Fondsanteile betragen), anteilige Transaktionskosten (9,95 Euro bis 67,45 Euro) und etwaige Depotgebühren (max. 23,40 Euro jährlich). Einzelheiten erfahren Sie kostenfrei auf Anfrage oder Sie finden diese unter www.vwfs.de/depot-konditionen und auf unserer Website (Fondsporträt, Wesentliche Anlegerinformationen) und in den Sonderbedingungen für das Wertpapiergeschäft (Bestandteil der AGB). Diese finden Sie unter www.vwfs.de/rechtliches. Die jährlichen Verwaltungskosten betragen für den „DWS Aktien Strategie Deutschland LC“ aktuell 1,45 % p. a., für den „grundbesitz europa RC“ 1,08 % p. a., für den „Allianz Global Investors – Kapital Plus A“ 1,15 % p. a. und für den „Invesco Pan European Equity Income Fund A“ 1,69 % p.a.. Davon erhält die Volkswagen Bank eine jährliche Zuwendung in Höhe von 0,45 % p. a. beim „DWS Aktien Strategie – Deutschland LC“,  0,225 % p. a. beim "grundbesitz europa RC", 0,369 % p. a. beim "Allianz Global Investors - Kapital Plus A", 0,81 % beim "Invesco Pan European Equity Income Fund" und 0,45 % beim "DWS Aktien Strategie Deutschland LC“.


    Die Volkswagen Bank agiert bei diesem Angebot als Vermittler und bietet auf Wunsch eine Beratung ausschließlich zu Investmentfonds an. Wir dürfen Ihnen nur dann eine persönliche Empfehlung für Geschäfte mit Wertpapieren erteilen, wenn wir vorher geprüft haben, ob die Anlage für Sie geeignet ist. Hierbei handelt es sich um eine gesetzliche Anforderung mit dem Ziel, sicherzustellen, dass wir in Ihrem Interesse als Anleger handeln. Die Prüfung können wir nur vornehmen, wenn wir von Ihnen vollständige und korrekte Angaben zu Ihren bisherigen Kenntnissen und Erfahrungen in Wertpapieren, Ihren Anlagezielen und Angaben zu finanziellen Verhältnissen erhalten haben. Denn nur auf Basis Ihrer Angaben sind wir in der Lage, nachzuvollziehen, ob Sie die Funktionsweise sowie die Chancen und Risiken bestimmter Wertpapiere verstehen und ob die Anlage für Sie finanziell tragbar ist und zu Ihren Zielen passt. Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Fonds zu Ihrem Anlegertyp passt. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen zu. Das Handeln mit Wertpapieren ist mit Risiken verbunden. Die Gesamtwicklung kann negativ verlaufen, so dass ein Verlustrisiko besteht. Die steuerliche Behandlung hängt von Ihren persönlichen Verhältnissen ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein.

 

 

* Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG sowie deren Schwestergesellschaft, die Volkswagen Bank GmbH, erbringen unter dem gemeinsamen Kennzeichen „Audi Financial Services" verschiedene Leistungen. Es handelt sich hierbei um Bankleistungen (durch Volkswagen Bank GmbH), Leasingleistungen (durch Volkswagen Leasing GmbH), Versicherungsleistungen (durch Volkswagen Versicherung AG, Volkswagen Autoversicherung AG) sowie Mobilitätsleistungen (u. a. durch Volkswagen Leasing GmbH). Zusätzlich werden Versicherungsprodukte anderer Anbieter vermittelt.

Login

Ihre Daten werden geladen.